Junges Schauspiel Hannover

Sprachlernklasse Gymnasium Lehrte

RAUMDEUTUNGEN

Do 13.06.19 | 20:00 | Ballhof Zwei

 

Die Spieler*innen verhandeln mit Mitteln des biografischen Theaters ihre neue Heimat Lehrte. Da alle erst in den letzten Jahren nach Deutschland gezogen und viele geflohen sind, nutzen sie die Bühne als Ort der Auseinandersetzung mit den Themen Herkunft, Identität und Ankommen. Einer Ortsdramaturgie folgend nehmen die Schüler*innen das Publikum mit auf eine theatrale Reise durch ihr Lehrte, berichten vom Schulalltag, von Familie und Freund*innen, von Alltagsrassismus und Ausgrenzung, Angst, Hoffnung und davon, wie verflixt schwierig Deutsch als Fremdsprache manchmal ist. Es geht um Unsicherheit und Safe Spaces und darum, den Theaterraum zu erobern und mit den eigenen Fähigkeiten und Ideen zu bespielen. Die Spieler*innen haben die autobiografischen Texte selbst verfasst, die Choreografien entwickelt, ihre Einfälle zur Bühnenhandlung gemacht und so eine sehr persönliche nachdenkliche Inszenierung gestaltet.

Spielleitung: Johanne Bellersen, Taale Frese, Jonas Wunderlich

Schauspiel Hannover und Kartenverkauf